Schlupflider

Schminktricks für Schlupflider

Wenn der bewegliche Teil des Augenlids bei geöffnetem Auge unsichtbar ist, weil der obere Teil des Augenlids ihn verdeckt, wird von einem Schlupflid gesprochen. Viele Frauen empfinden dieses Schlupflid bei sich und anderen unattraktiv und denken sogar über ein Lifting nach. Mit einfachen Tricks können Sie ganz ohne Operation die Schlupflider richtig schminken und das Auge optisch vergrößern.

Schlupflider richtig schminken

Zunächst wird das gesamte Augenlid mit blassem Lidschatten grundiert und zwar bis unter die Augenbraue. Hier muss natürlich auf einen sehr gut zum Hautton passenen Farbton geachtet werden, denn das Auge soll hinterher ja nicht angemalt aussehen. Nude Töne sind hier perfekt. Dann wird die Lidfalte, der Teil, der über dem beweglichen Augenlid liegt, mit einem dunkleren Ton schattiert. Viele Frauen schwören hier auf Brauntöne, manche sehen damit allerdings verweint aus. Also muss auch hier je nach Augen- und Hautfarbe der richtige Farbton ausgetestet werden. Auch hier ist weniger mehr. Als nächstes muss der Wimpernrand betont werden. Ein Lidstrich zeigt sehr harte Kontraste. Besser ist die Verwendung eines Kajalstiftes, dessen Konturen mit einem Wattestäbchen verwischt werden können. Auf keinen Fall darf der Strich am inneren unteren Lidrand gesetzt werden. Das sieht zwar sehr dramatisch aus, verkleinert die Augen aber optisch. Der untere Strich wird unter den Wimpern entlang geführt und im äußeren Augenwinkel mit dem oberen Strich verbunden. Wimperntusche muss am Ende auf jeden Fall verwendet werden. Gut, gerne auch mehrmals tuschen öffnet den Blick und verleiht den Augen Tiefe.

Dramatischere Farbtöne für den Abend

Für das Abendmake-up dürfen gerne stärkere Töne verwendet werden und auf den sichtbaren Teil des Oberlides kann ein wenig Highlighter aufgebracht werden. Mit den richtigen Farben und der perfekten Betonung können Sie jeden Tag und für jede Gelegenheit die Schlupflider richtig schminken und mit offenem Blick Ihre Umgebung beeindrucken.