Worauf Sie achten sollen, wenn Sie Flusssäure kaufen

ID-100217478Aufgrund von stark ätzenden Eigenschaften der Flusssäure (sie wird zum Ätzen von Glas und Metall verwendet) müssen beim Kauf zwingend notwendig einige Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Da die Säure beim Kontakt mit der Haut sofort resorbiert wird, werden dabei tiefere Gewebeschichten und manchmal sogar die Knochen verätzt. Außerdem blockieren die Fluoridionen den Kalzium- und Magnesiumstoffwechsel und hemmen wichtige Enzyme. Es können akute Stoffwechselstörungen auftreten, die zum multiplen, oft tödlich endenden Organversagen führen.

Was sollen Sie beachten, wenn Sie die Flusssäure kaufen?

Privatpersonen verwenden die Chemikalie (die auch als Fluorwasserstoffsäure bezeichnet wird) beispielsweise um zu Scratchen (eine Form des Graffiti, bei dem z.B. Ubahn-Scheiben durch Zerkratzen beschädigt werden) oder auch, um Muster in Glasbehälter einzuätzen. In Schulen werden sie z.B. im Chemie-Unterricht für Experimente eingesetzt. Beim Kauf ist sowohl die Konzentration der benötigten Flusssäure als auch ihre Reinheit zu beachten. Die Konzentration soll dem Verwendungszweck angepasst werden. Ferner ist auf die Reinheit der Säure zu achten, da die technisch verunreinigte Säure zwar preislich etwas günstiger ist, aber die Geräte oder Experimente gefährden kann. Frei zugänglich für jedermann ist die Chemikalie aus gutem Grund jedoch nicht – sie ist in Gefahrenklasse T+ eingestuft, die Abgabe nach  §3 ChemVerbotsV beschränkt.

Transport der Flüssigkeit

Es ist zu beachten, dass die Flüssigkeit nur in säurefesten Kunststoff- oder Edelstahl-Behälter transportiert werden kann. Glasbehälter dürfen nicht verwendet werden, da die Flusssäure sich auf das Glas ätzend auswirkt. Die Behälter sollen dicht verschlossen und mit Sicherheitshinweisen versehen sein.

Bild: Image courtesy of vectorolie / FreeDigitalPhotos.net