Sprachen lernen im digitalen Zeitalter: Sprachlernprogramme für Smartphone, Tablet und PC

ID-100287514Eine fremde Sprache zu erlernen gibt Einblicke in eine andere Kultur, macht Lust auf Reisen, kann beruflich sinnvoll sein oder schlicht für Schule oder Studium benötigt werden. Umso wichtiger ist es, die passende Unterrichtsform zu finden. Neben Kursen sind Sprachlernprogramme eine gute Möglichkeit, erste Schritte in einer Fremdsprache zu machen. Die meisten digitalen Sprachkurse sind allerdings nur für Anfänger/-innen sinnvoll, weil Transparenz und Feedback oft fehlen.

Preisunabhängig Qualität finden

Software und Apps müssen nicht teuer sein. So bieten beispielsweise die meisten klassischen Lehrbuchverlage ihre Selbstlernkurse inzwischen mit lernunterstützender Audio-CD, Vokabeltrainer auf CD-ROM und Lektionen auf DVD-ROM an. Eine Lernplattform online (Zugang per App) ermöglicht den Austausch mit anderen Lernenden und dem Verlag, so dass auch Probleme schnell geklärt werden können. Dieses Zusatzmaterial ist in einigen Fällen bereits im Buchpreis enthalten (Zugangscode für die Inhalte online ist entweder abgedruckt oder kann per E-Mail angefordert werden), manchmal müssen einzelne Komponenten jedoch separat erworben werden. Generell gilt: Je mehr Multimedia, desto besser. Denn Sprachen lernt man durch Hören und Sprechen, nicht nur auf dem Papier.

Tipp: Die Lernvideos von Learning Level Up vermitteln Schritt für Schritt, Wissen für die Fächer Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, Deutsch und Englisch. Jede Woche werden neue Lernvideos mit interaktiven Übungen veröffentlicht.

Rein onlinebasierte Sprachlernprogramme

Die Plattform Rosetta Stone ist für die meisten Sprachlernenden perfekt geeignet, da das Lernen hier sehr spielerisch stattfindet. Allerdings ist Rosetta Stone nicht ganz kostengünstig und für “nur mal so aus Langeweile und zum Ausprobieren” eigentlich schon zu teuer. Mehr Infos zum Sprachenlernen im Internet bei www.deutschkurs.be. Wer sich nur für die Freizeit und so selbstbestimmt wie möglich eine Fremdsprache aneignen will, sollte sich auf der Seite www.memrise.com umsehen. Hier gibt es nicht nur Sprachkurse, sondern Lernprogramme für alles. Apps müssen nicht geladen werden, und kostenlos ist die Seite in den Basisfunktionen auch. Kostenpflichtig werden nach einem Testlauf mit ausgewählten Lektionen Apps wie Busuu und Babbel, die aber durchaus auch ihren Reiz haben: Sie sind smartphonekompatibel und von den Nutzern und Nutzerinnen positiv bewertet, ermöglichen sie immerhin den Erwerb grundsätzlicher Sprachkenntnisse. Eine sehr empfehlenswerte Anwendung, die für iOS und Android erhältlich ist, ist Duolingo – eine komplett kostenlose App ohne Werbung, die sich zum Erlernen verschiedener Sprachen sehr bewährt hat.

Weiterbildungsinstitut mit den Themen Sprachen, Vertriebsmanagement, Führungsmanagement, Zeit- & Selbstmanagement und Penakos (Lebensziele verwirklichen): www.desyouli.com

Bild: Image courtesy of Stuart Miles / FreeDigitalPhotos.net